Wie reise ich in Ecuador?

Diese Frage beantworten wir gern mit einer Gegenfrage:  Wer kennt das Land am besten?  Die Einheimischen!

Es gibt viele sehr gut ausgebildete und auch sehr gut bis meist hervorragend Deutsch sprechende lokale Reiseleiter, die sich darauf freuen, mit Ihnen durch Ecuador zu reisen und Ihnen Ihr Land zu zeigen. Die Kombination aus lokalem Fahrer und lokalem Deutsch sprechendem Reiseleiter ist die bewährteste und am meisten zu empfehlende Art, Ecuador kennen zu lernen.

Mit Fahrer & Reiseleiter durch Ecuador

Keiner kennt sich besser aus, als die Einheimischen. Wie schon erwähnt, gibt es viele sehr gut ausgebildete und auch sehr gut bis meist hervorragend Deutsch sprechenden lokale Reiseleiter, die sich darauf freuen, mit Ihnen durch Ecuador zu reisen und Ihnen Ihr Land zu zeigen. Die Kombination aus lokalem Fahrer und lokalem Deutsch sprechendem Reiseleiter ist die bewährteste und empfehlenswerteste Art, Ecuador kennen zu lernen.

Warum gleich zwei “Mitreisende”? Zum einen reist Ihr Gepäck mit Ihnen und soll keinen Gefahren z.B. einem Diebstahl ausgesetzt werden. Zum anderen setzt der Fahrer Sie und Ihren Reiseleiter direkt vor den jeweiligen Eingängen der Sehenswürdigkeiten ab und steht dann am Ausgang wieder bereit. In der Zwischenzeit kann der Fahrer die Ruhezeit nutzen, um sich auf die nächste Fahrt vorzubereiten, zur Erholung oder zum Beispiel zum Tanken. Ihre Ferienzeit vor Ort ist begrenzt und somit zu kostbar, um sie für Belanglosigkeiten zu vergeuden.

Außerdem wissen die lokalen Fahrer und Führer, wo es am schönsten ist, wo das Essen am besten schmeckt, haben viele Tipps für Sie und sind letztendlich der Schlüssel zum Erfolg für Ihre gelungene und unvergessliche Reise durch die spannende Welt Südamerikas.

Wir kennen die allermeisten Reiseleiter vor Ort, haben auch einen sehr engen Kontakt zu den Transportunternehmen, die alle unsere hohen Standards an Sicherheit und Komfort kennen. Sie können sich sicher sein, dass Sie bei uns in guten Händen sind, nicht nur vor, sondern selbstverständlich auch während Ihrer Reise.

Die von uns genutzten Fahrzeuge sind Ihrer “Gruppengröße” angepasst, so dass Sie bequem durchs Land fahren können. Technisch einwandfrei, stets sauber und der wichtigste “Bestandteil” am Fahrzeug – Ihr Fahrer – demonstriert Ihnen schnell, dass Sie sich entspannt zurücklegen und die faszinierende Landschaft genießen können!

Mietwagen und Motorrad fahren in Ecuador

Häufig fragen Gäste nach Mietwagen Touren durch EcuadorWir raten Ihnen strikt davon ab.  Warum?

Ecuador ist unserer Meinung nach noch kein “gutes” Reiseziel, um in einem Mietwagen bereist zu werden, denn individuell durchs Land fahren ist hier nicht ohne Risiko möglich. Außerdem stimmt das Preis-/ Leistungsverhältnis der Anbieter nicht: Zu teuer für verhältnismäßig zu schlechte Fahrzeuge.

Das wäre vielleicht noch gar nicht so schlimm, aber das ecuadorianische Verkehrsgesetz sieht als sehr häufige Erststrafe, anstelle von Geldstrafen, Gefängnisstrafen vor. Dies gilt der Abschreckung für Verkehrssünder. Leicht kann man in Erklärungsnot geraten. Ganz prekär wird die Situation, wenn man in einen Unfall verwickelt ist (unabhängig von der Schuldfrage).

Keiner möchte dies in seinem Urlaub erleben, deshalb vermitteln wir auch keine Mietwagen und raten ausdrücklich zur wesentlich entspannteren und sichereren Variante vom individuellen Reisen mit lokalem Fahrer und lokalem deutschsprachigem Reiseleiter.

Motorradfahrer haben in Ecuador als Verkehrsteilnehmer keinen Stellenwert. Außer Mofas gibt es nur wenige motorisierte Zweiräder – und diese werden nicht als “vollwertig” anerkannt, schlimmer noch, sehr sehr häufig werden sie übersehen. Insbesondere in den Städten und auf Überlandstraßen sowie auf kurvenreichen Bergstraßen kommt es sehr viel häufiger als in Europa zu fatalen Unfällen. Aus diesem Grund raten wir von individuellen Reisen mit dem Motorrad ab.  

Beratung, Anfrage oder Angebot?

Bitte nehmen Sie Kontakt auf

Der erste Schritt zu Ihrer Traumreise nach Südamerika: